Seeotter, Nutria oder Sumpfbiber?

Seit ca. Ende Mai trieb ein "Baumstamm" durch den Hafen, der überraschenderweise ab und an seine Richtung wechselte. Jetzt hat er sich gezeigt.

 Es soll sich nach Expertenmeinung um einen Nutria handeln. Heimisch in Südamerika, wurden die Nutria wegen ihres Fells um 1910 nach Europa gebracht. Die Nutria haben eine Gesamtlänge von ca. 80-90 cm, der Schwanz dabei etwa 25 cm.

Da am Jahresanfang ein paar sehr viel kleinere Nutria im Hafen waren, darf vermutet werden, daß die Nutrias aus einer Zuchtfarm stammen.

 

Bilderserie Komplett